Sichere_Netzwelten_klein
Quelle: LPR NRW

Prävention der Internet- und Computerkriminalität

Berichte über die Tätigkeit und Ergebnisse der Arbeitsgruppe des Landespräventionsrates Nordrhein-Westfalen
Die Arbeitsgruppe informiert insbesondere über Gefahren im Internet und zeigt in ihrem Filmprojekt "Sichere Netzwelten" anschaulich, wie man sich schützen kann.

Schwerpunkte

Die Arbeitsgruppe sieht vorrangigen Handlungsbedarf bei der Unterstützung verhaltensorientierter Präventionsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Nutzerverhalten im Internet. Schwerpunkte legt sie insbesondere auf

  • die Nutzung neuer Medien und den Ge- und Missbrauch sozialer Netzwerke durch Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie

  • die Abwehr von Gefahren im Zusammenhang mit dem zunehmenden Waren- und Geldverkehr über das Internet durch Personen aller (geschäftsfähigen) Altersgruppen.

 

Das Filmprojekt

LPR-Stand_kleinIn diesem Zusammenhang hat sie die Entwicklung von kurzen, eingängigen Präventionsfilmen für die Präventionsarbeit von Polizei, Schulen, Institutionen, Verbänden und anderen Trägern der gesamtgesellschaftlichen Präventionsarbeit aufgenommen. Das Landeskriminalamt NRW hat die fachliche Konzeption für die Präventionsfilme übernommen, die in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Gelsenkirchen, Institut für Internet-Sicherheit entwickelt und in Auftrag gegeben wurden. Professionelle und in sendefähiger Qualität hergestellt stehen die Filme im Justizportal zur Ansicht und zum Download bereit. Sie sind für jedermann im Rahmen der Kriminalprävention nutzbar. Das Projekt wird fortgesetzt.

 

Weitere Themenfelder

Darüber hinaus hat die Arbeitsgruppe die Bearbeitung der folgenden Themen aufgenommen:

  • Die Einbindung der Verbraucherzentralen in die Prävention der Internet- und Computerkriminalität; gerade bei betrügerischen Geschäften über das Medium Internet suchen viele Geschädigte dort Rat und Hilfe.

  • Die Situation an den Schulen im Zusammenhang mit der Nutzung neuer Medien durch Kinder und Jugendliche, wo die Betroffenheit durch Cybermobbing, aber auch die Gefahr von Verstößen gegen das Urheberrecht besonders groß ist.

  • Die besonderen Gefahren für Seniorinnen und Senioren beim Umgang mit neuen Medien; Auch Seniorinnen und Senioren bewegen sich zunehmend im Internet und werden damit auch vermehrt Opfer.

 


Veranstaltungen

Der Landespräventionsrat hat bislang an folgenden Veranstaltungen teilgenommen: