Ehrenamtliche Betreuerin/Betreuer

Betreuung
Eine ehrenamtliche Betreuerin oder ein ehrenamtlicher Betreuer führt Betreuungen von Menschen, die wegen einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre rechtlichen Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst regeln können. Betreuer können grundsätzlich alle Volljährigen werden, die es sich zutrauen, sich gegebenenfalls umfassend um die Belange der Betroffenen zu kümmern und auch tatsächlich diese Sorge leisten können. Eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 399,00 EUR bekommt ein ehrenamtlicher Betreuer.

Soweit möglich setzt das Vormundschaftsgericht diejenigen Betreuer ein, die von den Betroffenen vorgeschlagen werden. Dabei werden vor allem persönliche Beziehungen (z. B. zu Eltern, Kindern, Ehegatten, Lebenspartner) berücksichtigt.

Weitere Informationen im Bürgerservice.

Ehrenamt im Justizvollzug
Ferner gibt es die ehrenamtliche Betreuung von Gefangenen in den Justizvollzugsanstalten des Landes. Hierbei stehen Gesprächsgruppen, Einzelbetreuungen, Freizeitangebote und Begleitung bei und nach der Haftentlassung im Vordergrund.

Weitere Informationen im Bürgerservice.

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z