Mündelsicherheit

Als mündelsicher bezeichnet man Geldanlagen, für die der Gesetzgeber im § 1807 BGB besondere Anforderungen gestellt hat. Es handelt sich dabei um Anlageformen, in denen der Vormund Geldvermögen des Mündels verzinslich und sicher anzulegen hat. Die Anforderungen beziehen sich dabei auf die Art der Anlage (z.B. Sicherungen durch Grundpfandrechte oder die Haftung der öffentlichen Hand) und die Institutionen, bei denen die Anlage zu tätigen sind (z.B. Sparkassen, Banken mit Einlagensicherungen).

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z