Junger Student mit Blick in die Kamera
Quelle: Justiz NRW

Augen auf gegen Rechtsextremismus

Exklusives Angebot für die Leiterinnen und Leiter von Rechtskundearbeitsgemeinschaften in NRW
Hier finden Sie Informationen zum Schwerpunktthema "Strafrechtliche Fragen im Umgang mit Rechtsextremismus".

Fünfzehn erfahrene Staatsanwältinnen und Staatsanwälte aus verschiedenen Staatsanwaltschaften Nordrhein-Westfalen, unterstützen die Leiterinnen und Leiter von Rechtskundearbeitsgemeinschaften mit einem Gastvortrag zum Thema "Strafrechtliche Fragen des Rechtsextremismus". Terminvereinbarungen können über das für Sie zuständige Landgericht erfolgen.

Aber auch für die Planung einer eigenen Doppelstunde zum Thema "Rechtsextremismus" gibt es viele Anregungen im Netz. Über die hier empfohlenen Seiten der nordrhein-westfälischen Landeszentrale für politische Bildung und der Bundeszentrale für politische Bildung finden Sie eine Fülle von Informationen und Publikationen:

"Andi", eine durch die Landesregierung für Unterrichtszwecke entwickelte Comicfigur, macht in verständlicher Form auf die Themen "Rechtsextremismus", "Islamismus" und "Linksextremismus" aufmerksam. Zu den Comics wird eine pädagogische Handreichung herausgegeben. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Seite:

 Download- und Bestellmöglichkeit für die zur Unterrichtsbegleitung gut geeignete Broschüre "Recht gegen Rechts - hinschauen und handeln" finden Sie auf der Seite:

  • www.recht-gegen-rechts.de externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab
    Herausgeber ist der Kreisjugendring Nürnberg-Stadt und die Regionale Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus Mittel-, Ober- und Unterfranken.
Verantwortlich: Justizministerium Nordrhein-Westfalen, Referat V 6
kontakt-rechtskunde@jm.nrw.de (kontakt-rechtskunde@jm.nrw.de) E-Mail-Adresse, öffnet Ihr Mail-Programm