Schlichtung

Konfliktlösung ohne Gerichtsstreit durch Schiedspersonen, Jugendämter oder Mediatoren.



Gibt es Möglichkeiten, ohne Gericht zu meinem Recht zu kommen?

In vielen Fällen gibt es eine bessere Lösung für einen Konflikt ohne Gerichte.

Die einfachste Möglichkeit besteht oft darin, mit oder ohne Vermittlung einer Vertrauensperson miteinander zu reden. Insbesondere dann, wenn man auf längere Sicht miteinander in Kontakt bleiben wird, macht es Sinn, über den eigenen Schatten zu springen und trotzt allen Ärgers ein klärendes Gespräch zu suchen.

Nach obenSchlichtung in Familienkonflikten

In Familienkonflikten helfen hierbei die zuständigen Jugendämter der Gemeinden oder Kreise. Sie bieten kostenlose Beratung und Vermittlung an. Auch eine Mediation durch einen Familienmediator oder Mediatorin macht Sinn.

Nach obenSchlichtung bei Miete, Bau usw.

Bei vielen anderen Konflikten gibt es spezialisierte Schlichtungsstellen, die helfen, z. B. bei Mietstreitigkeiten, Baumängeln, Mängeln bei Kraftfahrzeugreparaturen. Einzelheiten finden Sie unter

www.streitschlichtung.nrw.de externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab

sowie in den Hinweisen zu einzelnen Rechtsgebieten. Auch die Schiedspersonen in Nordrhein-Westfalen stehen als Schlichter bereit (siehe die Broschüre "Was Sie über das Schiedsamt wissen sollten").

Nach obenSchlichtung bei Nachbarstreit

Kann ich mit meinem Rechtsstreit direkt zu Gericht gehen?

Kann ich mit meinem Rechtsstreit direkt zu Gericht gehen?

Für Streitigkeiten zwischen Nachbarn (§§ 906, 910, 911, 923 BGB und die im Nachbarrechtsgesetz NRW geregelten Rechte) sowie bei Streitigkeiten über das zivilrechtliche Benachteiligungsverbot (z. B. bei der Vermietung) nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz ist eine Klage erst dann zulässig, wenn ein Schlichtungsverfahren bei einer Gütestelle stattgefunden hat. Dies gilt auch für Streitigkeiten über Ansprüche wegen Verletzungen der persönlichen Ehre, die nicht in Presse oder Rundfunk begangen worden sind. Da jedoch eine Reihe von Ausnahmen bestehen, sollte man sich auf jeden Fall vorab über die genaue Rechtslage informieren 

Vgl. auch § 10 Gesetz über die Anerkennung von Gütestellen im Sinne des § 794 Abs. 1 Nr. 1 der Zivilprozessordnung und die obligatorische außergerichtliche Streitschlichtung in Nordrhein-Westfalen(Gütestellen- und Schlichtungsgesetz - GüSchlG NRW).

Gütestellen sind Schiedspersonen und andere Personen wie Anwälte und Fachschlichter, die sich bei der Justizverwaltung haben als Gütestellen anerkennen lassen. Die anerkannten Gütestellen sind Adressen zu finden unter

www.streitschlichtung.nrw.de externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab

Nach obenSchlichtung durch Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

Und schließlich regeln Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte über 70 % aller Streitigkeiten, mit denen sie befasst werden, ohne Hilfe der Gerichte. Sie finden sie im Telefonbuch oder über Anwaltssuchdienste im Internet.

Nach obenKosten einer Schlichtung

Die Schlichtung ist in jedem Falle kostengünstiger als ein Gerichtsverfahren. Zur Abschätzung der Kosten eines gerichtlichen Verfahrens können Sie den in den Bereich Broschüren und Hilfen eingestellten Kostenrisiko-Rechner nutzen.

Über die Kosten der einzelnen Schlichtungsstellen informieren Sie sich am besten dort. Bei den Schiedspersonen fallen Kosten zwischen 10,00 EUR und in Sonderfällen 40,00 EUR an. Wer sich die Beratung beim Anwalt nicht leisten kann, kann Beratungshilfe bekommen. Die Einzelheiten finden Sie in der Broschüre "Was Sie über Beratungs- und Prozesskostenhilfe wissen sollten" .

Video
Streitschlichtung 05:26 Konfliktlösung ohne Gerichtsstreit durch Schiedspersonen, Jugendämter oder Mediatoren. mediaDownload Download