Rechnen
Quelle: © panthermedia.net / Heike Brauer

Zwangsvollstreckung

Forderungs- sowie Immobiliarvollstreckung und weitere Themen.
Informationen Sie sich über die verschiedenen Gebiete der Zwangsvollstreckung.
  • Ordner Die Zwangsvollstreckung
    Allgemeine Voraussetzungen jeder Zwangsvollstreckung und Überblick über die einzelnen Arten der Zwangsvollstreckung.
  • Ordner Die Mobiliarvollstreckung
    Wie wird in bewegliche Sachen vollstreckt?
  • Ordner Die Forderungsvollstreckung
    Wie wird in Forderungen des Schuldners vollstreckt, die dieser gegen einen Dritten hat? Z. B. die Lohnforderung gegen den Arbeitgeber oder Forderung aus dem Geschäftsverhältnis mit einer Bank.
  • Ordner Die Herausgabevollstreckung
    Wie erhalte ich eine Sache, die mein Schuldner herauszugeben hat?
  • Ordner Die Handlungsvollstreckung
    Wie erzwinge ich eine Handlung?
  • Ordner Die Unterlassungsvollstreckung
    Wie setze ich durch, dass der Schuldner eine ihm gerichtlich verbotene Handlung nicht vornimmt?
  • Ordner Die Immobiliarvollstreckung
    Die Zwangsvollstreckung in Grundstücke durch Zwangsversteigerung, Zwangsverwaltung und Zwangshypothek.
  • Ordner Vollstreckungsschutzmöglichkeiten
    Pfändungsschutz für Arbeitseinkommen, Kontopfändungsschutz und Vollstreckungsschutzantrag
  • www.vollstreckungsportal.de (http://www.vollstreckungsportal.de) externer Link, öffnet neues Browserfenster
    In dem Gemeinsamen Vollstreckungsportal der Länder werden die bundesweiten Daten aus den Schuldnerverzeichnissen nach §§ 882b ff. ZPO zum kostenpflichtigen Abruf bereitgestellt. Für die in § 802k Abs. 2 ZPO genannten Stellen werden zusätzlich die Vermögensauskünfte der Schuldner zur Einsichtnahme bereitgestellt. Bitte beachten Sie, dass entsprechend der Übergangsregelung in § 39 Nr. 5 EGZPO die bisherigen Schuldnerverzeichnisse nach § 915 ZPO für eine Übergangszeit von maximal fünf Jahren nach Inkrafttreten des Gesetzes weiter fortgeführt werden.
    Eine Übernahme der Eintragungen aus dem Schuldnerverzeichnis nach altem Recht in das Schuldnerverzeichnis neuer Prägung wird nicht erfolgen. Während der Übergangszeit ist eine vollständige Information über die Kreditwürdigkeit einer Person daher nur aus der Zusammenschau der Schuldnerverzeichnisse alter und neuer Prägung zu erlangen.