Finanzgericht Münster
Quelle: Justiz NRW

Finanzgericht Münster: Stabübergabe im Körperschaftsteuersenat beim Finanzgericht Münster

Herr Niewerth und Herr Wolsztynski Vorsitzender Richter am Finanzgericht Niewerth (links) und Präsident des Finanzgerichts Münster Wolsztynski (rechts)
Quelle: Justiz NRW
Herr Dr. Stalbold und Herr Wolsztynski Vorsitzender Richter am Finanzgericht Dr. Stalbold (links) und Präsident des Finanzgerichts Münster Wolsztynski (rechts)
Quelle: Justiz NRW

04.11.2019

Am 31.10.2019 verabschiedete der Präsident des Finanzgerichts Christian Wolsztynski den Vorsitzenden Richter am Finanzgericht Franz Niewerth nach über 30-jähriger richterlicher Tätigkeit – davon 14 Jahre als Vorsitzender des 10. Senats – in den Ruhestand. Herr Niewerth (65) war nach Jurastudium und zweitem juristischen Staatsexamen zunächst als Rechtsanwalt und später in der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen tätig, bevor er 1988 an das Finanzgericht Münster wechselte. Dort wurde er 2004 Vorsitzender des 10. Senats, der u.a. für körperschaftsteuerliche Streitfragen zuständig ist. Neben seiner richterlichen Tätigkeit war Herr Niewerth viele Jahre in die Verwaltung des Finanzgerichts eingebunden und wirkte dort als IT- und Organisationsdezernent. Im Jahr 1993 arbeitete Herr Niewerth im Rahmen einer Abordnung an das Finanzgericht Brandenburg in Cottbus bei dem Aufbau der ostdeutschen Finanzgerichtsbarkeit in der Nachwendezeit mit.

Zum neuen Vorsitzenden Richter am Finanzgericht wurde zum 01.11.2019 Dr. Reimer Stalbold (44) ernannt. Herr Dr. Stalbold studierte Rechtswissenschaften in Münster und war nach Zweitem Staatsexamen und Promotion im Steuerrecht bei Prof. Dr. Dieter Birk zunächst als angestellter Rechtsanwalt in Münster tätig. Im Jahr 2006 legte er das Steuerberaterexamen ab. Vom 01.01.2007 bis zum 30.06.2008 schloss sich eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesfinanzhof an. Seit dem 01.07.2008 ist Herr Dr. Stalbold als Richter beim Finanzgericht Münster tätig. Vom 01.06.2013 bis 30.05.2015 war er an die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen abgeordnet. Neben seiner richterlichen Tätigkeit tritt Herr Dr. Stalbold durch Publikationen im Ertragsteuerrecht in Erscheinung.

„Herr Niewerth hat unser Haus über viele Jahre geprägt. Mit ihm verabschiedet das Finanzgericht Münster nicht nur einen hervorragenden Steuerjuristen, sondern auch einen Richterkollegen, der sowohl bei den Beteiligten als auch bei den Kolleginnen und Kollegen des Hauses aufgrund seiner menschlichen und zugewandten Art höchst geschätzt war“, erklärte Präsident Christian Wolsztynski. „Ich freue mich aber, mit Herrn Dr. Stalbold einen fachlich und persönlich überaus geeigneten neuen Vorsitzenden zu ernennen.“

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@fg-muenster.nrw.de