Arbeitsgericht Hamm: Direktorinnenwechsel - Feierliche Amtseinführung und Verabschiedung

29.02.2016

Im Rahmen eines Festakts in den gemeinsamen Räumlichkeiten des Arbeits- und des Landesarbeitsgerichts Hamm wurde am 29. Februar 2016 Silke Vaupel, seit dem 21. Dezember 2015 neue Direktorin des Arbeitsgerichts Hamm, feierlich in ihr Amt eingeführt. Endgültig Abschied nehmen hieß es dagegen für ihre Vorgängerin Angelika Nixdorf-Hengsbach. Sie leitet seit dem 10. August 2015 das nach Kammeranzahl und Belegschaft größere Arbeitsgericht Dortmund.

An der Feierstunde nahmen zahlreiche Gäste aus Verwaltung, Justiz, von Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften, Repräsentanten der örtlichen Anwaltschaft, die Belegschaft des Arbeitsgerichts und Angehörige der beiden Hauptbeteiligten teil. Die zahlreichen ehrenamtlichen Richterinnen und Richter des Arbeitsgerichts Hamm wurden von den Mitgliedern ihres gewählten Vertretungsorgans (Ausschuss) repräsentiert. Nach der Begrüßung der Gäste durch den Präsidenten des Landesarbeitsgerichts Hamm, Dr. Holger Schrade, und einleitenden Worten insbesondere zu Person und Werdegang der beiden Direktorinnen richtete dieser seinen Blick auf die Bedeutung der Stadt Hamm als dem westfälischen Justizstandort in Nordrhein-Westfalen und umgekehrt auf die Bedeutung der Justiz mit ihren zahlreichen Institutionen und Beschäftigten für die Stadt. Anschließend wandte sich der Oberbürgermeister der Stadt Hamm, Thomas Hunsteger-Petermann, mit einem Grußwort an die Gäste. Es folgten Redebeiträge der örtlichen Personalratsvorsitzenden Anette Meisterernst sowie der neuen Direktorin und ihrer Vorgängerin.

Lennart Stolp am Klavier und Jan Maarten Blikslager am Bass, beide Musikschule der Stadt Hamm, sorgten gekonnt für eine ansprechende musikalisch-jazzige Untermalung des Festakts.

Angelika Nixdorf-Hengsbach (Arnsberg) ist seit dem 01. August 1988 als Richterin in der westfälischen Arbeitsgerichtsbarkeit tätig. Nach Stationen unter anderem in Arnsberg und Iserlohn hatte sie in den Jahren 2010 bis 2011 das Amt einer stellvertretenden Direktorin am Arbeitsgericht Dortmund inne, bevor sie die Leitung des Arbeitsgerichts Hamm übernahm.

Silke Vaupel trat im August 1991 in die richterlichen Dienst ein. Nach einer Einweisungszeit beim Arbeitsgericht Hamm wechselte sie zum Arbeitsgericht Münster. Dort war sie - nach Ernennung zur Richterin auf Lebenszeit - bis März 2012 tätig. Dann wechselte sie im Zuge ihrer Ernennung zur Weiteren Aufsichtsführenden Richterin als Direktorenvertreterin an das Arbeitsgericht Dortmund. Die 1961 im westfälischen Kamen geborene Silke Vaupel hat eine Tochter und lebt in Unna.

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@lag-hamm.nrw.de