Oberlandesgericht Köln
Quelle: Justiz NRW

Oberlandesgericht Köln: Berufungsverhandlung Kohl gg. Schwan - 15.02.2018 ab 10:30 Uhr

25.10.2017

Der 15. Zivilsenat des Oberlandesgerichts wird unter Vorsitz von Frau Vorsitzender Richterin am Oberlandesgericht Margarete Reske

am 15.02.2018 ab 10:30 Uhr in Saal 301

über die Berufungen in den Verfahren Dr. Kohl gegen Schwan im Zusammenhang mit dem Buch "Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle" mündlich verhandeln.

Auf Klägerseite ist Frau Dr. Kohl-Richter als Erbin in die Position des verstorbenen Dr. Helmut Kohl eingetreten. Die Beklagten sind in den ersten beiden Verfahren die Autoren des Buches und der Verlag, im dritten Verfahren nur der Hauptautor.

Im Einzelnen werden die folgenden Rechtsstreite verhandelt:

10:30 Uhr

Streit um Geldentschädigung wegen bestimmter Textstellen

Az. 15 U 64/17

Berufung von beiden Seiten

11:30 Uhr

Streit über Unterlassung der entsprechenden Äußerungen

Az. 15 U 65/17

Berufung der Beklagtenseite

12:30 Uhr

Auskunft zu Anzahl und Verbleib der Vervielfältigungen der Tonbandaufnahmen

Az. 15 U 66/17

Berufung von beiden Seiten

Die Verhandlungen sind öffentlich. Medienvertreterinnen und -vertreter, die an dem Termin teilnehmen möchten, werden um vorherige Anmeldung an pressestelle@olg-koeln.nrw.de gebeten. Dies gilt insbesondere für Bild- und Tonaufnahmen im Zusammenhang mit der Verhandlung.

Dr. Ingo Werner

Dezernent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@olg-koeln.nrw.de