Beamtin im mittleren Verwaltungsdienst mit einem Kollegen des allgemeinen Vollzugsdienstes
Quelle: Justiz NRW

Ausbildungsinhalte

Die duale Ausbildung dauert zwei Jahre - Schule ist in Wuppertal
Erwerb vielfältiger Kenntnisse

In der schulischen Fachausbildung für den Verwaltungsdienst werden folgende Themen unterrichtet:

• Haushalt und Bewirtschaftung,
• Beamten- und Tarifrecht,
• Arbeitsverwaltung,
• Hauptgeschäftsstelle,
• Vollzugsgeschäftsstelle,
• Kassen- und Rechnungswesen,
• Staats-, Verwaltungs- und Zivilrecht,
• Straf- und Strafverfahrensrecht,
• Vollzugsrecht,
• Vollzugspraxis,
• Behandlungswissenschaften im Vollzug,
• Dokumentation und Berichtswesen einschließlich der Grundlagen vollzugsspezifischer IT-Anwendungen,
• Grundlagen der Deeskalation und Kommunikation,
• Sport und Gesundheitslehre.


Informationen zu der praktischen Ausbildung in Justizvollzugeinrichtungen

Die Anwärterinnen und Anwärter lernen in der praktischen Ausbildung die verschiedenen Vollzugsformen und -arten in ihren Grundzügen kennen. Sie werden dabei in der Ausbildungsanstalt und mindestens in einer weiteren Justizvollzugsanstalt eingesetzt.