Aufbaustudiengang Betriebswirtschaftslehre

Aufgeteilt in zwei Blöcke mit jeweils 6 Wochen Dauer
Beamtinnen und Beamte des gehobenen Justizdienstes des Ministerium der Justiz, aller Gerichtsbarkeiten und bei den Staatsanwaltschaften können an dem Aufbaustudiengang Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre (AVB) teilnehmen.

Beamtinnen und Beamte des gehobenen Justizdienstes des  Ministerium der Justiz, aller Gerichtsbarkeiten, und bei den Staatsanwaltschaften können an dem Aufbaustudiengang Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre (AVB) teilnehmen.

Der AVB ist fachlich und zeitlich in zwei Blöcke mit jeweils 6 Wochen Dauer mit je 180 Stunden aufgeteilt. Der erste Block "Personalmanagement und Organisation" findet im Herbst (September/Oktober) und der zweite Block "Behördenmanagement und Verwaltungscontrolling" im Frühjahr (April/Mai) statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen beide Blöcke innerhalb eines Zeitraumes von zwei Jahren absolvieren, um eine Urkunde über die Teilnahme zu erhalten.

Bevorzugte Zielgruppe des Aufbaustudiengangs sind Beamtinnen und Beamte des gehobenen Justizdienstes, die noch keine oder lediglich geringe Erfahrungen in der Justizverwaltung sammeln konnten.

Interessierte Beamtinnen und Beamte bei den ordentlichen Gerichten und den Staatsanwaltschaften bewerben sich auf dem Dienstweg bei der für ihren Dienstort zuständigen Präsidentin oder dem für ihren Dienstort zuständigen Präsidenten des Oberlandesgerichts.

Interessierte Beamtinnen und Beamte bei den Fachgerichtsbarkeiten des Landes bewerben sich auf dem Dienstweg bei der jeweils zuständigen Präsidentin bzw. dem jeweils zuständigen Präsidenten des betreffenden Obergerichts oder bei dem Präsidenten des jeweiligen Finanzgerichts.

Dort werden auch weitere Auskünfte zum Aufbaustudiengang erteilt.