Dipl. Verwaltungswirtin im Justizvollzug
Quelle: Justiz NRW

Einstellungsvoraussetzungen

für die Laufbahn des Vollzugs- und Verwaltungsdienstes in der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, im Justizvollzug Nordrhein-Westfalen
Unsere Erwartungen - Ihre Voraussetzungen

Wir suchen

engagierte, leistungsfähige und kreative Bewerberinnen und Bewerber, die aktiv den nordrhein-westfälischen Justizvollzug mitgestalten möchten.

 

Welche Voraussetzungen Sie im Einzelnen erfüllen müssen:

  • Deutsche/Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes ist oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzt,
  • die Gewähr dafür bietet, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten,
  • grundsätzlich nicht vorbestraft ist und gegen den kein gerichtliches Straf- bzw. Ermittlungsverfahren anhängig ist,
  • in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen lebt,
  • das 39. Lebensjahr am Einstellungstag grundsätzlich noch nicht vollendet hat,
  • eine zum Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzt und im letzten Schulzeugnis einen Notendurchschnitt von mindestens "befriedigend" aufweist,
  • aus amtsärztlicher Sicht dienstfähig ist,
  • nach seinen charakterlichen und geistigen Anlagen für die Laufbahn geeignet ist  und
  • das Eignungsfeststellungsverfahren erfolgreich abgeschlossen hat.

Einstellungsbehörde ist das  Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen. Bewerbungen sind an den Leiter der Justizvollzugsschule Nordrhein-Westfalen, Am Schmalenhof 4, 42369 Wuppertalzu richten. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber haben die Möglichkeit, sich hinsichtlich ihrer Bewerbung von der Hauptvertrauensperson der schwerbehinderten Menschen im Justizvollzug beraten zu lassen (Tel. 0211-8792-543).