Buchhalterin
Quelle: Justiz NRW

Portrait

Innerhalb der Staatsanwaltschaft ein interessantens Tätigkeitsfeld
Erfahrene Buchhalter/Buchhalterinnen finden ein spannendes Aufgabengebiet.

Zur effektiven und intensiven Verfolgung der Wirtschaftskriminalität hat Nordrhein-Westfalen im Jahr 1968 als erstes Bundesland Schwerpunktstaatsanwaltschaften geschaffen.

Zur Unterstützung der dort tätigen Wirtschaftsreferentinnen und Wirtschaftsreferenten werden bei diesen Staatsanwaltschaften auch Buchhalterinnen und Buchhalter eingesetzt.

Die Bewerber müssen über eine abgeschlossene Ausbildung verfügen.

Zu den Aufgaben der Buchhalterinnen und Buchhaltern gehören z. B. das Asservieren und Überwachen sichergestellter Beweismittel, das Sortieren sichergestellter Unterlagen, die Auswertung von Akten und vorsortierter Bankunterlagen, die formelle Prüfung der Vollständigkeit der Buchführung anhand der Konten und Belege.

Ferner sind die Buchhalterinnen und Buchhalter damit befasst, die Kosten-, Kreditoren- und Schadensaufstellungen sowie die Gegenüberstellung von Debitoren und Kreditoren zu erfassen. Buchhalterinnen und Buchhalter üben insoweit Tätigkeiten aus, die man als "Sachbearbeiterfunktionen" bezeichnen kann.