Bewerberin mit Bewerbungsmappe
Quelle: © panthermedia.net / Riccardo Piccinini

Bewerbung

beim Ministerium der Justiz
Informationen zur Bewerbung.

Einstellungsbehörde ist das Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen. Bewerbungen richten Sie daher bitte an:

Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen
- Referat IV B 2 -
Martin-Luther-Platz 40
40212 Düsseldorf.

Den Bewerbungsunterlagen sollten ein tabellarischer Lebenslauf sowie mindestens folgende Unterlagen in Kopie beigefügt werden:

  • Geburtsurkunde sowie ggf. Heiratsurkunde,
  • Zeugnis über die allgemeine Hochschulreife,
  • Nachweis über den Erwerb der ersten und zweiten juristischen Staatsprüfung,
  • Kopien der Zeugnisse über die Stationen im juristischen Vorbereitungsdienst,
  • ggf. Nachweis über bisherige berufliche Tätigkeit,   
  • eine Erklärung PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab, ob eine gerichtliche Vorstrafe vorliegt und ob ein gerichtliches Strafverfahren oder ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft anhängig ist.

Neueinstellungen erfolgen bedarfsabhängig. Freie Stellen werden im Justiz-Onlineportal veröffentlicht. Initiativbewerbungen sind jederzeit erwünscht und werden beim nächsten Auswahlverfahren berücksichtigt.

Bewerbungen von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht. Sie haben die Möglichkeit, sich hinsichtlich Ihrer Bewerbung von der Hauptvertrauensperson der schwerbehinderten Menschen im Justizvollzug beraten zu lassen (Tel. 0211 8792-543).

Die Ausschreibungen wenden sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Kontakt:

Ministerium der Justiz NRW
- Personalreferat IV B 2 -
Frau Sabine Gilles
Tel.: 0211/8792-533