Ärzte
Quelle: Justiz NRW

Einstellungsvoraussetzung

für die Laufbahn des ärztlichen Dienstes in der Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt, im Justizvollzug des Landes Nordrhein-Westfalen
Unsere Erwartungen - Ihre Voraussetzungen

Fachliche Voraussetzungen

Die Anstaltsärzte verfügen über eine Approbation oder die Voraussetzungen für eine Berufserlaubnis in Deutschland. Darüber hinaus ist das Vorliegen einer Gebietsbezeichnung erforderlich bzw. sollten die Voraussetzungen für die Erlangung einer Gebietsbezeichnung nahezu erfüllt sein.

Wünschenswert sind Gebietsbezeichnungen als Fachärztin/Facharzt für Allgemein­medizin oder als Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin. Außerdem sollte die Zusatzbezeichnung Suchtmedizinische Grundversorgung bzw. die Bereitschaft, diese zu erlangen, vorliegen.

Erforderlich sind Kenntnisse in IT-Standard- und -Fachanwendungen und die Bereit­schaft, sich in neue Anwendungen einzuarbeiten.

Persönliche Anforderungen/soziale Kompetenz

Die Anstaltsärztin oder den Anstaltsarzt erwartet eine anspruchsvolle, abwechslungs­reiche Tätigkeit, die Führungskompetenz erfordert. Sie benötigen für diese Tätigkeit Organisationsvermögen und Konfliktfähigkeit. Die zu betreuenden Patienten kommen aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen, daher sind gute Kommunikationsfähigkeiten eine unabdingbare Voraussetzung für diese Aufgabe.

Wir suchen

engagierte und leistungsfähige Ärztinnen und Ärzte, die aktiv die medizinische Versorgung der nordrhein-westfälischen Gefangenen unterstützen möchten.

Welche Voraussetzungen Sie darüber hinaus erfüllen müssen:

  • bei Berufung in das Beamtenverhältnis grundsätzlich das 42. Lebensjahr noch nicht vollendet,
  • Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union,
  • Eintreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes,
  • grundsätzlich keine strafrechtlichen Verurteilungen oder anhängige Straf- bzw. Ermittlungsverfahren (es wird im Einzelfall geprüft, ob diesbezügliche Erkenntnisse einer Einstellung entgegenstehen),
  • geordnete wirtschaftliche Verhältnisse,
  • aus amtsärztlicher Sicht Dienstfähigkeit.