Justizfachwirtin
Quelle: Justiz NRW

Aufstiegslehrgang für Beamtinnen und Beamte des einfachen Justizdienstes

Möglichkeit für Justizwachtmeister für den Aufstieg in den mittleren Justizdienst
Beamtinnen und Beamte des Justizwachtmeisterdienstes können zur Einführung in die Laufbahn des mittleren Justizdienstes als Regelform des Aufstiegs in den mittleren Justizdienst unter bestimmten Voraussetzungen zugelassen werden.

Beamtinnen und Beamte des Justizwachtmeisterdienstes können zur Einführung in die Laufbahn des mittleren Justizdienstes als Regelform des Aufstiegs in den mittleren Justizdienst unter bestimmten Voraussetzungen zugelassen werden (vgl. § 34 APOmJD).

Sie haben eine 2-jährige Einführungszeit zu absolvieren, die neben der Teilnahme am 6-monatigen verkürzten Vorbereitungsdienst folgende - dem verkürzten Vorbereitungsdienst vorgelagerte - fachpraktische Ausbildung umfasst (vgl. § 35 APOmJD):

  • Erster Abschnitt: 13 Monate praktische Ausbildung bei einem Amtsgericht
  • Zweiter Abschnitt: 2,5 Monate praktische Ausbildung bei einem Landgericht
  • Dritter Abschnitt: 2,5 Monate praktische Ausbildung bei einer Staatsanwaltschaft
  • Vierter Abschnitt: 6 Monate Fachlehrgang im Ausbildungszentrum der Justiz NRW (AZJ) (Teilnahme am verkürzten Vorbereitungsdienst).

Während der ersten drei Ausbildungsabschnitte findet Begleitunterricht statt, der in Blockform am Ausbildungszentrum der Justiz NRW durchgeführt wird.