Bedienstete in der Justiz
Quelle: Justiz NRW

Portrait

Ein anspruchsvoller Job im mittleren Dienst
Informationen über den Beruf der Justizfachwirtin/des Justizfachwirts.

Die Beamtinnen/die Beamten des mittleren Justizdienstes nehmen an Gerichten und Staatsanwaltschaften vielseitige sowie verantwortungsvolle Aufgaben wahr. Innerhalb ihres Zuständigkeitsbereiches treffen sie eigenverantwortliche Entscheidungen. Sie sind oftmals erste Anlaufstelle für den rechtsuchenden Bürger.

Zu den Aufgaben der Beamten des mittleren Justizdienstes bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften gehören u. a.:

  • Tätigkeit in den Serviceeinheiten oder der Geschäftsstelle, insbesondere Aktenführung, Fristenkontrolle, Ladung der Verfahrensbeteiligten, Zustellung von Schriftstücken, Aufnahme von Anträgen und Erklärungen, Umgang mit dem Publikum, Protokollführung in Zivil- oder Strafsachen, Erteilung von Auskünften
  • Als Kostenbeamtin/ Kostenbeamter Berechnung und Einforderung von Gerichtskosten, Prüfung und Festsetzung von Zeugen- und Sachverständigenentschädigungen, als Verwalter der Zahlstelle Abwicklung von Ein- und Auszahlungen
  • Führung des Grundbuchs und des Handelsregisters, Bewirken einzelner Eintragungen, Gewährung von Einsicht in die Register, Erteilung von Abschriften
  • Als Beamtin/Beamter im Bereich der Justizverwaltung Materialbeschaffung und -verwaltung, Festsetzung von Reisekosten, Mitarbeit in der Personalverwaltung und in der Organisation