Wirtschaftsreferent (m/w/d)

Als justizinterne Sachverständige und Beraterinnen / Berater wirken Sie an der intensiven Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität mit.

Was erwartet Sie?

Wirtschaftsreferentinnen und Wirtschaftsreferenten wirken bei den Staatsanwaltschaften an der effektiven, intensiven Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität mit. Als justizinterne Sachverständige und Beraterinnen / Berater arbeiten sie den mit der Ermittlung und Auswertung befassten Dezernentinnen und Dezernenten zu und werden dabei von Buchhalterinnen und Buchhaltern sachkundig unterstützt.

Wirtschaftsreferentinnen und Wirtschaftsreferenten wirken bei den Staatsanwaltschaften an der effektiven, intensiven Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität mit. Als justizinterne Sachverständige und Beraterinnen / Berater arbeiten sie den mit der Ermittlung und Auswertung befassten Dezernentinnen und Dezernenten zu und werden dabei von Buchhalterinnen und BuchhalterSie verfügen über Spezialwissen in der kaufmännischen Buchhaltung, im Bilanzwesen und in der Betriebswirtschaftslehre. Dank

  • tiefgreifender Kenntnisse im Steuerstrafrecht und in der Rechnungslegung nach handelsrechtlichen und internationalen Standards,
  • umfangreicher Kenntnisse in Insolvenz-, Gesellschafts-, Bank-, Kapitalanlage- und Wirtschaftsstrafrecht, Straf- und Strafprozessrecht wie auch
  • Erfahrungen in der Bearbeitung von Insolvenz- und Vergleichsverfahren

tragen sie zur Aufklärung von Wirtschaftsstrafsachen bei – z. B. Insolvenzverschleppung, Kapitalanlagebetrug, Subventionsbetrug, Kreditbetrug, Untreuetatbeständen, Börsen- und Marktpreismanipulationen und nicht zuletzt auch Straftaten in Zusammenhang mit der Finanzberichterstattung im Unternehmenssektor sowie Steuerstraftaten.

Wirtschaftsreferentinnen und Wirtschaftsreferenten haben großen Anteil daran, dass die wirtschaftliche Ordnung und das Vertrauen der Allgemeinheit auf die Redlichkeit des geschäftlichen Verkehrs nicht beeinträchtigt bzw. wiederhergestellt werden.

Im Rahmen von Wirtschaftsstrafverfahren treten Wirtschaftsreferentinnen und Wirtschaftsreferenten entweder als Sachverständige oder als sachverständige Zeuginnen / Zeugen vor Gericht auf.

Mit Standardprogrammen und einschlägiger Spezialsoftware sichten und werten sie beschlagnahmte Dokumente und Datenträger aus, um schnell und zuverlässig wertvolle Informationen zu liefern. Sie fertigen Gutachten an und befassen sich mit der Beurteilung wirtschaftlicher und wirtschaftsrechtlicher Fragen. Außerdem unterstützen sie auch Vernehmungen und Durchsuchungen.


Mark S., Wirtschaftsreferent bei den Staatsanwaltschaften
Mark S.
Wirtschaftsreferent bei den Staatsanwaltschaften
Als Wirtschaftsreferent sichte und bewerte ich beschlagnahmte Dokumente und Daten, die im Zusammenhang mit Wirtschaftsstraftaten stehen. Wo verschleiert und betrogen wird, decke ich es auf. Und trete vor Gericht als Gutachter auf – bei Insolvenzverschleppung, Kapitalanlage-, Subventions- oder Kreditbetrug, Manipulationen, Untreue und Steuerstraftaten. Ich bin für Fairness im Geschäftsleben und stehe damit für eine gerechte Sache.

Was müssen Sie mitbringen?

Einstellungsvoraussetzungen Quelle: Justiz NRW

Der Beruf der Wirtschaftsreferentin / des Wirtschaftsreferenten bei den Staatsanwaltschaften gehört zur Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt, in der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Bewerberinnen und Bewerber müssen folgende Voraussetzungen für eine Einstellung erfüllen:

  • mit einem Mastergrad abgeschlossenes Hochschulstudium, beispielsweise Volks- bzw. Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik oder gleichwertiger Abschluss an einer Universität, einer technischen Hochschule oder einer anderen gleichstehenden Hochschule
  • Berufserfahrung, z. B. bei einer Wirtschaftsprüfungs- oder Steuerberatungsgesellschaft (mindestens 2,5 Jahre)

Bei Berufung in das Beamtenverhältnis müssen außerdem folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • zum Zeitpunkt der Einstellung regelmäßig noch nicht 42 Jahre alt; als schwerbehinderter oder gleichgestellter behinderter Mensch (§ 2 Absatz 3 Sozialgesetzbuch IX) regelmäßig noch nicht 45 Jahre alt
  • Deutsche / Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union
  • Eintreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes
  • geordnete wirtschaftliche Verhältnisse
  • Dienstfähigkeit aus amtsärztlicher Sicht

Wie erfolgt der Berufseinstieg? Welche Perspektiven haben Sie?

Die Einstellung erfolgt unter unmittelbarer Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe als Regierungsrätin z. A. bzw. Regierungsrat z. A., wenn die persönlichen sowie beamten- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen vorliegen. 

Nach erfolgreicher Ableistung der Probezeit von drei Jahren, die im Einzelfall bei erheblichen Vordienstzeiten und entsprechender Leistung verkürzt werden kann, erfolgt die Ernennung zur Beamtin bzw. zum Beamten auf Lebenszeit. Beförderungen zur Oberregierungsrätin bzw. zum Oberregierungsrat (Besoldungsgruppe A 14 BBesO) sowie zur Regierungsdirektorin bzw. zum Regierungsdirektor (Besoldungsgruppe A 15 BBesO) sind möglich


Wie viel verdienen Sie?

Besoldung Quelle: Justiz NRW

Mit der Einstellung erfolgt die Eingruppierung in die Besoldungsgruppe A 13 nach dem Bundesbesoldungsgesetz – BBesG.

Mit einer Beförderung zur Oberregierungsrätin / zum Oberregierungsrat sowie zur Regierungsdirektorin / zum Regierungsdirektor steigt man in die Besoldungsgruppe A 14 bzw. A 15 auf.


Wie können Sie sich bewerben?

In Nordrhein-Westfalen werden immer wieder qualifizierte Wirtschaftsreferentinnen und Wirtschaftsreferenten für die Staatsanwaltschaften gesucht. Bewerbungen sind auf dem Dienstweg an die Generalstaatsanwältin / den Generalstaatsanwalt zu richten, in deren / dessen Bezirk die Einstellung gewünscht wird. Freie Stellen werden auch im Justiz-Onlineportal veröffentlicht.

Bewerbungen von Frauen, schwerbehinderten und gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Absatz 3 des Sozialgesetzbuches IX und von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Detaillierte Informationen zu Einstellungsvoraussetzungen, erforderlichen Bewerbungsunterlagen und zum Ablauf des Auswahlverfahrens finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen Generalstaatsanwaltschaften:

Generalstaatsanwaltschaftsbezirk Düsseldorf
 mit den Staatsanwaltschaften Düsseldorf, Duisburg, Kleve, Krefeld, Mönchengladbach und Wuppertal:
 Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf
 Sternwartstraße 31
 40233 Düsseldorf
www.gsta-duesseldorf.nrw.de

Generalstaatsanwaltschaftsbezirk Hamm
 mit den Staatsanwaltschaften Arnsberg, Bielefeld, Bochum, Detmold, Dortmund, Essen, Hagen, Münster, Paderborn und Siegen:
 Generalstaatsanwaltschaft Hamm
 Heßlerstraße 53
 59065 Hamm
www.gsta-hamm.nrw.de

Generalstaatsanwaltschaftsbezirk Köln
 mit den Staatsanwaltschaften Aachen, Bonn und Köln
 Generalstaatsanwaltschaft Köln
 Reichenspergerplatz 1
 50670 Köln
www.gsta-koeln.nrw.de