Haftungsauschluss

Die Justiz Nordrhein-Westfalen erstellt die Informationen für das Justizportal mit großer Sorgfalt und ist darum bemüht, Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit sicherzustellen. Alle Inhalte sind zur allgemeinen Information bestimmt und stellen keine geschäftliche, rechtliche oder sonstige Beratungsdienstleistung dar.

Die Justiz Nordrhein-Westfalen übernimmt keine Gewähr und haftet nicht für etwaige Schäden materieller oder ideeller Art, die durch Nutzung des Dienstes verursacht werden, soweit sie nicht durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verschuldet sind. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Verletzungen des Lebens, des Körpers oder Gesundheit.

Auf dem Justizportal veröffentlichte Gesetze, Verordnungen und Erlasse sind sorgfältig zusammengestellt, erheben aber keinen Anspruch auf Aktualität beziehungsweise Vollständigkeit. Rechtsverbindlich ist die aktuelle Fassung, die in den einschlägigen Verkündungsorganen (insbesondere Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen, Amtsblatt) bekannt gemacht worden ist.

Vom NRW-Justizportal wird auf zahlreiche Angebote im Internet verwiesen. Die Inhalte der verlinkten Internetseiten sind unter anderem von Institutionen und/oder Unternehmen gestaltet, auf die die Justiz Nordrhein-Westfalen keinen Einfluss hat. Die Justiz NRW macht sich die dort aufgeführten Inhalte nicht zu Eigen. Für die Angebote Dritter wird keinerlei Haftung übernommen. Sollten Sie auf den Internetseiten des NRW-Justizportals oder auf solchen, auf die verwiesen wird, bedenkliche oder rechtswidrige Inhalte feststellen, ist die Redaktion Justiz-Online für einen entsprechenden Hinweis dankbar.

Zusätzlich weisen wir daraufhin, dass Teile der Internetseiten oder das gesamte Angebot des Justizportals ohne gesonderte Ankündigung verändert, ergänzt, oder gelöscht werden können. Auch die vorübergehende oder endgültige Beendigung der Veröffentlichung ist ohne Ankündigung möglich.

In diesem Internetangebot erfolgt keine Rechtsberatung. Diese bleibt rechtsberatenden Berufen vorbehalten. Es kann nicht gewährleistet werden, dass die online abrufbare Fassung eines Dokuments genau dem offiziellen Text der Veröffentlichungsorgane entspricht.


Urheber- und Kennzeichenrecht
Falls nicht anders angegeben, unterliegen alle Seiten auf dem Informationsserver des Justizministeriums Nordrhein-Westfalen dem Urheberrecht (Copyright).

Das Copyright für dpa-Nachrichten liegt bei der Deutschen Presse-Agentur, Hamburg.

Diese Nachrichten dienen ausschließlich zur privaten Information der Nutzerin bzw. des Nutzers. Eine Weitergabe, Speicherung oder Vervielfältigung ohne Nutzungsvertrag mit der Deutschen Presse-Agentur ist nicht gestattet.

Eine Vervielfältigung oder Verwendung von Inhalten Dritter oder Teilen davon in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen und deren Veröffentlichung ist nur nach vorheriger Genehmigung der entsprechenden Dritten gestattet. Das betrifft auch die Verwendung im Internet.

Weiterverwendung von Inhalten des NRW-Justizportals
Die Genehmigung zur Publikation einzelner Inhalte des NRW-Justizportals kann die Redaktion erteilen. Die Quellenangabe ist wie folgt auszuweisen: © Jahreszahl, Justiz NRW/ Falls vorhanden Name des Urhebers.

Gleichwohl können Bilder, Grafiken, Text, Ton -, Video-, Animationsdateien- oder sonstige Dateien ganz oder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen. Bei deren Verwendung, muss die Redaktion zuvor zwingend kontaktiert werden. Gegebenenfalls ist zusätzlich die Genehmigung Dritter erforderlich.

Der Nachdruck und die Auswertung von Texten der Pressemitteilungen sowie Reden mit Quellenangabe sind gestattet. Hierzu sind folgende Angaben auszuweisen: © Jahreszahl, Justiz NRW.

Alle innerhalb des NRW-Justizportals genannten und gegebenenfalls durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung im Justizportal des Landes Nordrhein-Westfalen ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind.