Oberlandesgericht Hamm
Kerstin Haagmann. Quelle: Kerstin Haagmann

Oberlandesgericht Hamm: Eröffnung der Ausstellung “Perspektiven“ mit Werken von Kerstin Haagmann im Oberlandesgericht Hamm

29.10.2019

Am 5. November 2019 um 14:00 Uhr eröffnet Arnim Sabrowsky, Vizepräsident des Oberlandesgerichts Hamm, im Foyer des Oberlandesgerichts die Ausstellung "Perspektiven" mit Werken der Wuppertaler Künstlerin Kerstin Haagmann.

Perspektive bezeichnet die räumlichen Verhältnisse von Objekten im Raum: das Abstandsverhältnis von Objekten im Raum in Bezug auf den Standort des Betrachters. Damit ist die Perspektive stets an den Ort des Betrachters gebunden und kann nur durch Veränderung der Orte der Objekte und des Betrachters im Raum verändert werden.

Abstrakte Collagen prägen den Stil von Kerstin Haagmann. Inspiriert durch Formen und die Beschaffenheit von alltäglichen Gegenständen lässt die Künstlerin diese in einem oft unerwarteten Zusammenhang wirken, schafft damit neue Dimensionen der Dinge und kreiert so - titelgebend - unerwartete Perspektiven.

Nach einem Grußwort der Bürgermeisterin der Stadt Hamm Ulrike Wäsche führt Guiseppe Medagli, Herausgeber "Der Kunstblitz", in die Ausstellung ein. Die musikalische Umrahmung erfolgt durch die Musikschule Hamm.

Bis zum 27. Dezember 2019 kann die Ausstellung montags und dienstags von 07:30 bis 16:00 Uhr und mittwochs bis freitags von 07:30 bis 15:30 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist frei.

Martin Brandt
Pressedezernent

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@olg-hamm-nrw.de