Ausbildungsverlauf

Fachwissenschaftliche und fachpraktische Studienzeiten

Die dreijährige Ausbildung gliedert sich nach der Rechtspflegerausbildungsordnung in fachwissenschaftliche Studienzeiten, die an der Fachhochschule für Rechtspflege NRW in Bad Münstereifel im Studiengang Rechtspflege absolviert und in fachpraktische Studienzeiten die bei möglichst wohnortnahen Gerichten und Staatsanwaltschaften abgeleistet werden.

Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung bereits während der theoretischen aber auch im Verlauf der praktischen Abschnitte ist der Umgang mit unterschiedlichen informationstechnischen Programmen auf den entsprechend modern eingerichteten Arbeitsplätzen.

Die Ausbildung umfasst insgesamt fünf Studienabschnitte. Reihenfolge und Dauer der Studienabschnitte sind wie folgt festgelegt:

  1. Fachwissenschaftliches Studium I Teil 1: 5 Monate (Beginn: 1. August)
  2. Fachpraktische Ausbildung I: 2 Monate (Januar und Februar)
  3. Fachwissenschaftliches Studium I Teil 2: 5 Monate (Beginn: 1. März)
  4. Fachwissenschaftliches Studium II: 7 Monate (Beginn: 1. August)
  5. Fachpraktische Ausbildung II: 10 Monate (Beginn: 1. März)
  6. Fachwissenschaftliches Studium III: 7 Monate  (Beginn: 1. Januar)

Nach bestandener Laufbahnprüfung (Rechtspflegerprüfung) verleiht die Fachhochschule den Diplomgrad "Diplom-Rechtspflegerin" bzw. "Diplom-Rechtspfleger" als Hochschulgrad.
Eine Zwischenprüfung findet nicht statt, allerdings ist das fachwissenschaftliche Studium I mit mindestens ausreichenden Leistungen abzuschließen, um die Ausbildung weiter fortsetzen zu können.

Auch nach Ablauf der Probezeit besteht kein Anspruch auf eine Beschäftigung bei einer Justizbehörde in der Nähe des Wohnortes.