Landesarbeitsgericht Hamm
Quelle: Justiz NRW

Landesarbeitsgericht Hamm: Rohrbruch macht voraussichtlich eintägige Einstellung des Dienstbetriebs erforderlich – Notdienst ist eingerichtet.

18.01.2019

Aufgrund eines Rohrbruchs im Bereich der zentralen Gebäudeentwässerung, der unter anderem die Nutzung sämtlicher Sanitäranlagen unmöglich macht, musste das Landesarbeitsgericht Hamm heute, am 18. Januar 2019 kurz nach Dienstbeginn den normalen Geschäfts- und Sitzungsdienst absagen. Das ebenfalls im Gebäude untergebrachte Arbeitsgericht Hamm ist davon in gleicher Weise betroffen. Der für das Gebäude zuständige Bau- und Liegenschaftsbetrieb Nordrhein-Westfalen hat bereits kurzfristige Reparaturmaßnahmen veranlasst. Diese werden voraussichtlich dazu führen, dass der Dienstbetrieb beider Gerichte am Montag, den 21. Januar 2019 in vollem Umfang wieder aufgenommen werden kann. Für besonders eilige Anfragen und Anträge ist jeweils ein Notdienst eingerichtet.

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: verwaltung@lag-hamm.nrw.de