Höherer Vollzugs- und Verwaltungsdienst
Quelle: Justiz NRW

Portrait

Was die Arbeit der Vollzugsjuristen ausmacht
Spannendes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in Leitungsfunktionen bei Justizvollzugsanstalten.

Tätigkeitsschwerpunkte und berufliche Perspektive

  • Recht des Strafvollzugs und der Untersuchungshaft, Strafrecht, Zivilrecht, Beamtenrecht, Tarifrecht
  • Zunächst regelmäßig Einstieg im Bereich der Vollzugsabteilungsleitung einer Justizvollzugsanstalt. Mit zunehmender Berufserfahrung - entsprechende Bewährung vorausgesetzt - stehen grundsätzlich folgende Funktionen offen: ständige Anstaltsleitervertretung, Anstaltsleitung, Referenten - oder Referatsleitertätigkeit in der obersten Landesbehörde (Bandbreite Besoldung: BesGr. A 13 - BesGr. A 16 m. AZ bzw. B 2 LBesO A NRW)

Warum wir?
Weil Vollzugsjurist/in alles andere als gewöhnlich und kein Job wie jeder andere ist. In einem spannenden und abwechslungsreichen Tätigkeitsfeld haben Sie die Möglichkeit, an der Gestaltung des NRW-Justizvollzugs aktiv mitzuwirken. Die (finanzielle) Sicherheit des öffentlichen Dienstes ist dabei ein angenehmer Nebeneffekt.

Wir suchen Persönlichkeiten, die
sich als Jurist/in mit der Institution Strafvollzug und dem damit verbundenen Resozialisierungsauftrag identifizieren können. Neben einer guten juristischen Qualifikation legen wir Wert auf besonders ausgeprägte soziale Kompetenzen. Der regelmäßige Austausch mit Bediensteten ganz unterschiedlicher Fachrichtungen (u.a. Vollzugsdienst, Werkdienst, Fachdienste, Verwaltung) sollte für Sie selbstverständlich sein. Ebenso die stete Bereitschaft, sich in der täglichen Arbeit mit straffällig gewordenen Menschen zu beschäftigen und innerhalb des NRW-Justizvollzuges flexibel einsetzbar zu sein.


Angebote für das Referendariat 
Verwaltungsstation oder Wahlstation in einer Justizvollzugsanstalt - etwaige Anfragen/Bewerbungen richten Sie bitte unmittelbar an eine Justizvollzugsanstalt.

Berufseinstieg
Ihre Einstellung erfolgt unter unmittelbarer Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe. Während der Probezeit (regelmäßige Dauer: 3 Jahre) durchlaufen Sie Stationen in verschiedenen Einrichtungen des NRW-Justizvollzuges. Ziel ist es, Sie mit der vielfältigen Vollzugslandschaft, insbesondere den unterschiedlichen Haftformen und -arten sowie den verantwortungsvollen Aufgaben einer Juristin / eines Juristen im Justizvollzug eingehend vertraut zu machen. Als Mitglied des Leitungsteams einer Justizvollzugsanstalt werden Sie von Anbeginn an Führungsaufgaben herangeführt und oftmals bereits nach wenigen Monaten mit der Leitung einer Vollzugsabteilung betraut. Überdies ist ein jeweils mehrmonatiger Einsatz im Ministerium der Justiz und in der Zentralstelle für Rechts- und Schadensangelegenheiten im Justizvollzug vorgesehen. Dabei wird Ihr Blick auf das Gesamtgefüge Justiz gelenkt, Sie lernen Funktionsweise und Arbeit einer obersten Landesbehörde kennen. Unterstützt werden unsere Nachwuchsjuristinnen und
-juristen durch ein umfassendes Fortbildungsangebot.

Einstellungen
Bedarfsabhängig - Initiativbewerbungen sind jederzeit erwünscht.
Freie Planstellen werden im Justiz-Onlineportal veröffentlicht.

Standorte
Sämtliche NRW-Justizvollzugsanstalten (36), Ministerium der Justiz NRW, Zentralstelle für Rechts- und Schadensangelegenheiten im Justizvollzug (Düsseldorf)

Einstiegsgehalt
BesGr. A 13 LBesO A NRW

Was wir für Work-Life Balance tun

  • Geregelte Arbeitszeiten (kein Schichtdienst)
  • Flexible Arbeitszeitmodelle