Pressekonferenz
Quelle: © panthermedia.net/.shock

Presseerklärungen des Ministeriums der Justiz

Tagaktuell: Pressemitteilungen des Ministeriums der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen
Sämtliche Presserklärungen des Ministeriums der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, die nicht älter als zwei Jahre sind.

In diesem Bereich stehen Ihnen alle Presserklärungen des Ministeriums der Justiz, die nicht älter als zwei Jahre sind, zur Verfügung. Die zuletzt veröffentlichten zehn Pressemitteilungen erreichen Sie hier direkt, die weiteren Erklärungen sind im Archiv veröffentlicht.

09.12.2019
Gisela Nagel ist die neue Präsidentin des Landgerichts Detmold
Minister der Justiz Peter Biesenbach hat der 56-jährigen Juristin am 6. Dezember 2019 in Hamm die Ernennungsurkunde ausgehändigt. Gisela Nagel ist Nachfolgerin von Rainer Mues, der seit Oktober das Landgericht Bochum leitet. Die feierliche Amtseinführung wird am 30. Januar 2020 in Detmold stattfinden.
05.12.2019
Minister der Justiz Peter Biesenbach: Bürgerschaftliches Engagement in der Justiz - Ehrenämter mit Verantwortung und Mitgestaltung
Die Mitwirkung in Gerichtsverfahren als ehrenamtliche Richter, das Schiedsamt bei außergerichtlichen Verfahren oder auch oder die Übernahme rechtlich bestellter Betreuungen: der Rechtstaat misst der verantwortungsvollen Mitarbeit von Ehrenamtlichen entscheidendes Gewicht bei.
26.11.2019
Weiterer Standort des Ausbildungszentrums der Justiz im Ruhrgebiet
Minister der Justiz Peter Biesenbach hat gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Essen Thomas Kufen die Einrichtung eines weiteren Standortes des Ausbildungszentrums der Justiz in der Stadt Essen bekannt gegeben.
20.11.2019
Wolfgang Schriever ist neuer Leiter der JVA Wuppertal-Ronsdorf
Wolfgang Schriever (62) ist der neue Leiter der Justizvollzugsanstalt Wuppertal-Ronsdorf. Er folgt damit auf Karin Lammel, die der Jugend-vollzugsanstalt drei Jahre lang vorstand und im August 2019 die Lei-tung Justizvollzugsanstalt Bochum übernahm.
15.11.2019
„Mehr als Brot und Wasser“: Der Justizvollzug in Nordrhein-Westfalen startet in die Knastkulturwoche
„Mehr als Brot und Wasser“ - das ist das Motto der diesjährigen Knastkulturwoche. In insgesamt 19 Justizvollzugsanstalten werden vom 18. bis 24. November 2019 verschiedene künstlerische und kreative Veranstaltungen angeboten, die zum Teil auch öffentlich sind.
12.11.2019
Minister der Justiz Peter Biesenbach: „Wir wollen Kinder überall dort stärken, wo ihnen Gefahren drohen“ - Fünfter Aktionstag „pro Opfer“ in Düsseldorf
Minister der Justiz Peter Biesenbach und der Landespräventionsrat haben sich in Düsseldorf anlässlich des unter gemeinsamer Schirmherrschaft durchgeführten fünften nordrhein-westfälischen Aktionstages „pro Opfer“ drängenden Fragen der Kriminalprävention und des Opferschutzes gewidmet.
08.11.2019
Im nordrhein-westfälischen Justizvollzug entstehen neue Familienzentren
Das Ministerium der Justiz erstellt Konzept für Mindeststandards einer familiensensiblen Vollzugsgestaltung
29.10.2019
Einführung der elektronischen Akte in der Finanzgerichtsbarkeit des Landes Nordrhein-Westfalen
Minister der Justiz Peter Biesenbach und Staatssekretär Dirk Wedel gaben heute (29. Oktober 2019) bei dem Finanzgericht Düsseldorf die flächendeckende Einführung der führenden elektronische Akte in der Finanzgerichtsbarkeit des Landes Nordrhein-Westfalen bekannt.
28.10.2019
Charlotte Adams-Dolfen ist neue Leiterin der JVA Willich I
Charlotte Adams-Dolfen (60) ist die neue Leiterin der Justizvollzugsanstalt Willich I. Sie folgt damit auf Charlotte Narjes, die seit dem 20. Mai 2019 die Justizvollzugsanstalt Wuppertal-Vohwinkel leitet.
22.10.2019
Einsatz Künstlicher Intelligenz im Justizvollzug zur Suizidprävention
Das Ministerium der Justiz arbeitet an einem Forschungsprojekt, das in der Bundesrepublik Deutschland einmalig ist: Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz soll die Suizidprävention in den Justizvollzugsanstalten verbessert werden. Minister der Justiz Peter Biesenbach stellte heute (22. Oktober 2019) das Projekt der Öffentlichkeit vor.

RSS-Feed Presse JM abonnieren. Zum Abonnieren benötigen Sie den Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome oder vergleichbare RSS Reader-Software. RSS-Feed