Die Fassade des Ministeriums der Justiz mit Plakaten der Kampagne
Quelle: Justiz NRW

Arbeiten bei der Justiz.NRW. Den Menschen im Sinn. Nordrhein-Westfalen startet Personalgewinnungskampagne für die Justiz

21.01.2019

„Eckpfeiler einer starken, funktionsfähigen Justiz sind gut ausgebildete, motivierte und leistungsstarke Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so Peter Biesenbach bei der Vorstellung der Kampagne. „Daher laden wir im Rahmen unserer Recruiting-Offensive engagierte, ambitionierte, kompetente und leistungsbereite Menschen aus vielen Berufsbildern und in allen Karrierephasen dazu ein, für die Justiz.NRW tätig zu werden. Wir stellen bewusst die bereits heute und in Zukunft bei uns arbeitenden Menschen und deren tägliches sinnvolles Handeln im Beruf für die Menschen in Nordrhein-Westfalen in den Mittelpunkt unserer Kommunikation.“

Das Motto der jetzt gestarteten Personalgewinnungsoffensive lautet dem formulierten Anspruch entsprechend „Arbeiten bei der Justiz.NRW. Den Menschen im Sinn.“

Das Projekt ist angelegt bis 2020. Ziel ist es, sowohl Nachwuchs als auch erfahrene Fachkräfte für die insgesamt 27 Berufsbilder im Bereich der Justiz.NRW zu gewinnen. Die Justiz in Nordrhein-Westfalen ist mit rund 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 267 Behörden ein großer und attraktiver Arbeitgeber. Die bei der Justiz.NRW beschäftigten Menschen bringen sich täglich für die Bürgerinnen und Bürger im Land ein und tragen maßgeblich zur Sicherung unseres Rechtsstaats bei. In den Gerichten, Staatsanwaltschaften und im Justizvollzug ist eine Vielzahl an attraktiven Stellen und Ausbildungsplätzen zu besetzen. Die natürliche Fluktuation bei einem Arbeitgeber dieser Größe sowie die bislang 1.635 neu geschaffenen Stellen führen zu einem kontinuierlich hohen Personalbedarf.

Die Kommunikationsoffensive der Justiz.NRW startet mit den Elementen einer Kampagnenseite im Internet, einer neu gestalteten Karriere-Webseite, Stellen- und Imageanzeigen in On- und Offline-Medien, intensiven Social Media-Aktivitäten sowie Broschüren zu den diversen Berufsbildern bei der Justiz. Gezielte interne Kommunikation soll auch die heutigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motivieren, als Botschafter für ihren Arbeitgeber zu agieren. Zum Auftakt werden die Kampagnenmotive landesweit auf 1.000 Großflächen sowie online im Netz zu sehen sein. Ein weiterer zielgerichteter Ausbau der Kommunikationselemente erfolgt im laufenden Jahr 2019 sowie in 2020.

Die Kampagne ist gemeinsam mit der Düsseldorfer HR-Agentur YeaHR!, die auf HR-Lösungen im digitalen Zeitalter spezialisiert ist und sich in der europaweiten Ausschreibung erfolgreich durchgesetzt hat, erarbeitet worden.

„Die Sinnhaftigkeit der beruflichen Tätigkeit ist heute die stärkste Motivation für die Wahl des Berufes und des Arbeitgebers. Da hat die Justiz.NRW wirklich viel zu bieten“, so Minister Peter Biesenbach. „Und deshalb setzt unsere Kampagne genau dort an. Wir werden mit der Kampagne, die öffentlich sichtbar wird, natürlich Aufmerksamkeit erregen. Aber wir brauchen noch mehr. Wir brauchen nämlich die Menschen vor Ort, die deutlich machen, dass das nicht nur Plakate sind. Wir bieten tatsächlich Arbeitsplätze, die attraktiv sind. Wir bieten das, was sich Menschen wünschen: Aufmerksamkeit und einen Sinn in der beruflichen Tätigkeit.“

Der konzeptionelle Ansatz des Personalgewinnungskonzepts wurde bereits intern auf zahlreichen Veranstaltungen und Workshops vorgestellt und weiterentwickelt, damit die Personalgewinnung vor Ort die potentiellen Bewerberinnen und Bewerber mit einer einheitlichen Botschaft ansprechen kann.

Die Webseite zur Kampagne finden Sie unter: www.menschen-im-sinn.justiz.nrw/

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@jm.nrw.de