Richterdelegation aus Bulgarien zu Besuch beim Finanzgericht Köln
Quelle: Justiz NRW

Finanzgericht Köln: Richterdelegation aus Bulgarien zu Besuch beim Finanzgericht Köln

01.08.2019

Der Präsident des Finanzgerichts Köln, Benno Scharpenberg, begrüßte am 22. Juli 2019 eine Delegation von fünf Richterinnen und Richtern aus Targovishte/Bulgarien.

Die Teilnehmer informierten sich in der Woche vom 22. Juli bis zum 26. Juli 2019 unter Leitung von Frau Rositsa Tsvetkova, der Präsidentin des Verwaltungsgerichts in Targovishte, beim Finanzgericht Köln über den gerichtlichen Steuerrechtsschutz in Deutschland.

Neben dem finanzgerichtlichen Verfahren interessierten sich die Teilnehmer insbesondere für den elektronischen Rechtsverkehr mit den Verfahrensbeteiligten, die Arbeit mit der elektronischen Gerichtsakte und die moderne technische Ausstattung der Sitzungssäle des Finanzgerichts Köln. Darüber hinaus nahm die Delegation an einer mündlichen Verhandlung teil.

Abgerundet wurde der Besuch durch die Vorstellung des Mediationsverfahrens beim Finanzgericht Köln und einen Erfahrungsaustausch über die Richterausbildung und die gerichtliche Selbstorganisation.

Der Besuch fand als bilateraler Austausch im Rahmen eines Fortbildungsprogramms des European Judical Training Network (EJTN) statt. Neben dem Finanzgericht Köln besuchte die Delegation unter anderem auch das Oberlandesgericht Düsseldorf, die Staatsanwaltschaft Köln und das Ministerium der Justiz NRW.  

Über Entscheidungen, interessante Verfahren und Personalnachrichten informiert Sie unser Newsletter externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab.

Noch schneller informiert! Folgen Sie uns auf twitter (@FGKoeln) externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab.

Bitte beachten Sie auch den Hinweis externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab zu E-Mails in Rechtssachen.

Dr. Torsten Rosenke
Pressesprecher Finanzgericht Köln
Telefon: 0221 2066-429
E-Mail: pressestelle@fg-koeln.nrw.de
QR-Code

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@fg-koeln.nrw.de