Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise
Das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir möchten Ihnen mit dieser Datenschutzerklärung daher einen Überblick darüber geben, wie die NRW-Justiz den Schutz Ihrer Daten gewährleistet, welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden und wie sie verwendet werden. Im Zuge der Weiterentwicklung des Justizportals und der Implementierung neuer Technologien, um unseren Service für Sie zu verbessern, können auch Änderungen dieser Datenschutzerklärung erforderlich werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich die Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit erneut durchzulesen.

Hinweise zur allgemeinen Nutzung des Justizportals

Automatische Speicherung von Daten
Bei jedem Zugriff auf Inhalte des Justizportals werden vorübergehend Daten gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen. Die folgenden Daten dienen der Inanspruchnahme des Justizportals und werden dafür bei jedem Aufruf einer Internetseite des Justizportals erhoben:

  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • Name des aufgerufenen Internetdienstes, der aufgerufenen Ressource und der verwendeten Aktion
  • Abfrage, die der Client gestellt hat;
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • IP-Adresse des aufrufenden Rechners
  • Herkunft des aufrufenden Rechners 
  • Verweildauer auf der Website
  • Clientinformationen (Browser, Betriebssystem, eingestellte Auflösung)


Zur bedarfsgerechten Gestaltung erfolgen statistische Auswertungen und Nutzungsanalysen.

Auf dieser Website werden mit Technologien der etracker GmbH (www.etracker.com) Daten zu Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internetbrowsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Internetbrowsers. Die mit den etracker-Technologien erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.

Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Wir fordern keine personenbezogenen Daten von Kindern und Jugendlichen an. Wissentlich sammeln wir solche Daten nicht.

Falls Sie eine Auskunft über die von Ihnen erhobenen Daten wünschen, kontaktieren Sie uns bitte über justiz-online@jm.nrw.de.

Das Justizportal verwendet teilweise so genannte Cookies. Diese dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher zu machen. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können in Ihren Browser festlegen, ob Sie über das Setzen von Cookies informiert werden möchten und Cookies nur im Einzelfall erlauben, ob Sie die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Außerdem können Sie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Verwendung von Google-Maps
Im Bereich der Termine wird mittels externer Verlinkung unter Verwendung von Google Maps der Ort der Veranstaltung auf einer Karte grafisch angezeigt.

Datenübertragung
Das Fernmeldegeheimnis schützt grundsätzlich auch Ihre E-Mail-Inhalte und Formulareingaben vor unbefugter Kenntnisnahme und Verarbeitung. Seine Beachtung stellen wir für den Bereich der Justiz NRW durch technische und organisatorische Maßnahmen sicher. Wir weisen Sie aber darauf hin, dass die Datenübertragung über das Internet generell von anderen Betreibern und Nutzern aufgezeichnet werden kann. Personenbezogene Daten werden deshalb nach Möglichkeit nur verschlüsselt übertragen.

Weitergabe personenbezogener Daten
Daten, die beim Zugriff auf das NRW-Justizportal protokolliert oder für einen speziellen Dienst erhoben worden sind, werden nicht zu kommerziellen Zwecken weitergegeben.

Hinweise zur Nutzung von Diensten des NRW-Justizportals
Neben den oben genannten Daten werden personenbezogene Daten nur dann erhoben und gespeichert, wenn Sie uns freiwillig und mit ausdrücklicher Einwilligung solche Informationen für bestimmte Zwecke, Dienste und Funktionen zur Verfügung stellen. Dies betrifft bei:

  • Anfragen via E-Mail oder Kontaktformular
    • Vor- und Nachname
    • Telefonnummer
    • E-Mail-Adresse 
    • Text

  •  Bestellungen von Informationsmaterial 
    • Vor- und Nachname/ Firmenname
    •  Adresse
    • Telefonnummer/Fax
    •  E-Mail-Adresse
    •  Auswahl der bestellten Publikationen

  • Newsletter-Abonnements
    •  Vor- und Nachname
    •  E-Mail-Adresse
  • Foren
    • Benutzername
    • E-Mail-Adresse



Die von Ihnen eingegebenen persönlichen Daten verwenden wir nur zu dem von Ihnen gewünschten Zweck, Dienst oder Funktion.

Alle E-Mails dieser Website werden nur an die von Ihnen angegebene Adresse geschickt. Die Adresse wird nicht veröffentlicht und wird nur zu dem von Ihnen gewünschten Zweck, Dienst oder Funktion verwendet bzw. wenn Sie ein neues Passwort anfordern.

Sie können durch Mitteilung an justiz-online@jm.nrw.de oder eigenständiges Abbestellen im jeweiligen (technischen) Kontext − mit Wirkung für die Zukunft − jederzeit diese Dienste abbestellen.
Ihre Einwilligung zur Datenerhebung und Datenverarbeitung können Sie jederzeit widerrufen.

Fremde Internetseiten/Soziale Medien
Wir weisen darauf hin, dass Betreiber von fremden Internetseiten, die vom NRW-Justizportal aus verlinkt werden, die Daten von Besucherinnen bzw. Besuchern dieser Internetseiten erheben und auswerten können.

Soziale Medien
Auf dem NRW-Justizportal werden verschiedene Soziale Medien (Facebook, Youtube, Twitter) eingebunden (auch „Widgets“ genannt). Diese werden so angeboten, dass Daten erst nach Ihrer Zustimmung mittels einer sogenannten „Zwei-Klick-Lösung“ übertragen werden können. Im Zuge der Zwei-Klick-Lösung werden Sie dazu aufgefordert, ausdrücklich und wissentlich zu entscheiden, ob Sie Plugins Sozialer Medien im Justizportal nutzen möchten. Wenn Sie Soziale Medien im Justizportal aktivieren, gelten für diese Anwendungen stets die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Dienstes. Wir bitten Sie deshalb ausdrücklich darum, vor der Aktivierung die entsprechenden Datenschutzbestimmungen zu beachten, weil im Zweifelsfall bei jedem Aufruf der Sozialen Medien von Ihrem Rechner Daten unmittelbar an deren Betreiber übertragen werden.

Welche Daten erhoben und wie sie im Einzelfall verarbeitet werden, ist von keinem der Dienste vollumfänglich bekannt.

Allgemeine Informationen zum Datenschutz
Informationen rund um das Thema „Datenschutz“ finden Sie unter anderem im Internetangebot der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz in Nordrhein-Westfalen, dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen.www.ldi.nrw.de