Staatsanwältin und Staatsanwalt
Quelle: Justiz NRW

Nachwuchsgewinnung

Arbeiten bei der Justiz.NRW. Den Menschen im Sinn.
Die Gewinnung von Nachwuchskräften gehört zu den zentralen Zukunftsthemen der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen. Die demographische Entwicklung und von der Landesregierung zusätzlich geschaffene Stellen führen zu einem kontinuierlich hohen Einstellungsbedarf.

In dem intensiven Wettbewerb um die aktuellen Bewerbergenerationen ist die Justiz NRW gut aufgestellt. Zu Recht wird die Justiz als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Wesentliche Faktoren sind die Arbeitsplatzsicherheit, die Verlässlichkeit sowie die Sinnhaftigkeit der Tätigkeiten in der Justiz. Den Bewerberinnen und Bewerbern ist bewusst, dass rechtsstaatliche Strukturen und damit einhergehend eine funktionierende Justiz unverzichtbare Voraussetzungen für individuelle Freiheit und ein friedliches Zusammenleben sind, und sie halten es für erstrebenswert, an dieser wichtigen Aufgabe mitzuwirken. Dabei werden Selbstständigkeit und inhaltliche Unabhängigkeit bei der Bearbeitung als besonders reizvoll angesehen. Positiv hervorgehoben werden darüber hinaus regelmäßig die vielfältigen Möglichkeiten einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung und der den Justizberufen immanente intensive Austausch mit anderen Menschen.

Um diese Vorzüge einer beruflichen Tätigkeit in der Justiz NRW noch besser in die Öffentlichkeit zu tragen, hat die Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen am 21. Januar 2018 eine landesweite Marketingkampagne unter dem Titel „Arbeiten bei der Justiz.NRW. Den Menschen im Sinn.“ gestartet (www.menschen-im-sinn.justiz.nrw). Die Kampagne dient zugleich dazu, auch weniger bekannte Berufsgruppen vorzustellen.

Die Kampagne ist mehrstufig aufgebaut. Der erste Schritt diente primär dazu, Aufmerksamkeit zu erregen und das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Justiz NRW als attraktiver Arbeitgeber zu schärfen. In weiteren Phasen wird spezifisch für die einzelnen Berufsgruppen geworben und die Kampagne um neue Elemente erweitert.

Die Kampagne nutzt alle für die aktuellen Zielgruppen maßgeblichen Kommunikationskanäle. Unter anderem wurden eine neue Kampagnen-Webseite (www.menschen-im-sinn.justiz.nrw) und eigene Kanäle in den sozialen Medien (Justiz.NRW-Karriere) eingerichtet.

Parallel werden weitere Maßnahmen ergriffen, etwa die Beteiligung an Ausbildungs- und Berufsmessen intensiviert und professionalisiert, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Workshops für die Bedarfe der Personalgewinnung besonders geschult und neue Standards erarbeitet, wo dies sinnvoll erscheint (etwa Rechtskundeunterricht und Schülerpraktika).